Papilio

In unserem Kindergarten arbeiten wir nach dem Projekt „Papilio“. Die Erzieherinnen haben sich über einen Zeitraum von über 2 Jahren weiterqualifiziert.

Papilio ist lateinisch und bedeutet „Schmetterling“ und steht für Neugier, Unbeschwertheit und Leichtigkeit, mit der Kinder das Leben entdecken. Papilio ist ein Programm für Kindergärten zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz. Dadurch leistet Papilio einen Beitrag zur Sucht- und Gewaltprävention. Das Programm wurde 2005 bundesweit eingeführt und mittlerweile sind über 1300 Kindergärten beteiligt.

 

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Kindergartenalter die entscheidende Lebensphase ist, in der wichtige soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernt werden! Wenn Kinder eine hohe soziale und emotionale Kompetenz entwickeln, können sie sich später den negativen Einflüssen selbstbewusster und kritischer stellen. Es geht also im Grunde darum, Kinder stark zu machen!

 

Zu den sozial-emotionalen Kompetenzen gehören:

  • Kontakte knüpfen
  • Freunde finden
  • Rücksicht nehmen
  • Verantwortung übernehmen
  • Auf andere eingehen
  • Eigene Interessen einbringen

 

Wie aber sieht die praktische Umsetzung in unserem Kindergarten aus?

Es gibt 3 Schritte bei Papilio:

  1. Spielzeug-macht-Ferien-Tag
  2. Paula und die Kistenkobolde
  3. Meins-deinsdeins-unser-Spiel

 

Bei aufkommenden Fragen wenden Sie sich gerne an uns oder schauen sie mal im Internet unter: https://www.papilio.de